Zurück zur Newsauflistung

Racing Fashion und Karting Eupen wieder dabei beim 25 St FunCup!

Racing Fashion und Karting Eupen wieder dabei beim 25 St FunCup!

Wenn es ein Datum gab, das man nicht verpassen sollte beim Fun Cup dieses Jahr, dann war es das Datum des 25 St Fun Cup. 120 Wagen am Start, renommierte Persönlichkeiten (Jacky Ickx, Tom Boonen,…), Animationen, ein zahlreiches Publikum und  tolles Wetter. Zu diesem Anlass durfte  Simon Zapart an das Steuer des 297 von AC Motorsport!

 

Simon Zapart hatte die Unterstützung von 4 Fahrern: Sébastien Morel (unterstützt von ELMORE, Spezialist im Web Development), Laurent le Millin (Porsche Spezialist und Prestige-Auto LLM Mecasport ), Christophe Martoz (Manager mehrerer  Cash Converters in Hainaut) und ich selbst.

 

Alles begann am Donnerstag mit einer Probefahrt von 3 Stunden. Aber angesichts der vielen roten Flaggen und einen Gewitter, fiel die Probefahrt kürzer aus. Simon schaffte es trotz allem ungefähr 10 Runden auf einer nassen Strecke zu fahren. Gegen 18 Uhr  fuhren wir in Richtung Stavelot für die traditionelle Parade während dieser wir unsere ersten Eindrücke bei einem Drink austauschten.

 

Am Freitag begann der eigentliche Spaß. Während der ersten Qualifikation waren Laurent und Christophe am Steuer und positionierten uns auf den 71. Platz. Während dieser ersten Qualifikation konnten wir dann auch unseren Benzinverbrauch berechnen, welcher entscheidend sein sollte in diesem 25 St Rennen.

Während der Pause änderten wir das Setup des Wagens um in die Top50 zu kommen. Für die zweite Qualifikation von 2 Stunden hatten wir uns entschieden Simon starten zu lassen, mich als zweiten Fahrer und Sébastien als dritten Fahrer einzusetzen, so konnte Sébastien sich etwas erholen und mit voller Kraft Bestzeiten für uns fahren. Leider gab es in meiner Runde einen Unfall aufgrund eines Problems mit den Bremsen, welches unserem Lauf vorzeitig ein Ende setzte, und so kam Sébastien nicht zum Zug.

Während mehrerer Stunden hatten die Mechaniker hart daran gearbeitet den Wagen wieder fahrtüchtig zu bekommen damit wir an den Start gehen konnten: Ich ziehe meinen Hut vor Ihnen!

Kleine Anekdote: Normalerweise startet man nach einem Unfall mit einer jungfräulichen, sponsorenfreien Haube (da keine Aufkleber auf Lager), jedoch starteten wir hier mit mehr Aufklebern als zuvor! ;-)

 

Samstag um 16 Uhr, der Start des Rennens mit Simon am Steuer auf dem 81. Startplatz. Die Relais glückten uns, mit dem Ziel, den Wagen immer in einem Stück über die Ziellinie zu bringen, und von den Fehlern der anderen zu profitieren, bei gleichzeitiger Optimierung der Tankvorgänge. Dank dem Teamgeist innerhalb der Gruppe sowie Didier, unserem Teammanager des Tages, schafften wir den erwarteten Aufstieg. In Endeffekt schafften wir es, trotz eines Problems mit dem Heckspoiler in den letzten vier Stunden, das Rennen mit einem ehrbaren 36. Platz zu beenden, der höchste Platz auf dem Treppchen in Bezug auf unsere Fortschritte während diesem 25 St Rennen.

 

Simon beendete das Wochenende mit einer unvergesslichen Erfahrung und dem Wunsch nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

 

Was das Karting Eupen innerhalb des Fun Cup angeht, freuen wir uns auf die folgenden Termine am 28. und 29. Oktober in Zolder für das Finale dieser Meisterschaft, wo Guillaume Germis, Bjorn Aelberts, Bart Paret und ein vierter Fahrer (welcher im 3. Quartal der Clubrennen ausgewählt wird) an den Start gehen werden.

Regis Bovy